Massenevents und wieder Bracelet-Chancen für Ismael Bojang – WSOP Tag 35

Massenevents und wieder Bracelet-Chancen für Ismael Bojang – WSOP Tag 35
Massenevents und wieder Bracelet-Chancen für Ismael Bojang – WSOP Tag 35Tag 35 der WSOP 2015 war relativ ruhig, es gab keine Bracelet-Entscheidung bei den laufenden Massenevents, dazu läuft das neue $25.000 PLO und das Little One for One Drop, das dieses Jahr einen Zuwachs erfahren hat. Hier unsere Tageszusammenfassung: Turnier #57: Jonas Lauck wird Fünfter beim Massenevent, Entscheidung vertagt Jonas Lauck wird Fünfter Eigentlich sollte das $1.000-NLH mit 2.412 Mitspielern und 2,2 Millionen Dollar Preispool längst entschieden sein. Das Turnier wurde aber mitten im Heads-Up unterbrochen und wird heute so fortgesetzt: Takahiro Nakai startet mit 11,1 Millionen Chips und Mel Wiener mit schmalen 1,3 Millionen. Jonas Lauck aus Deutschland landete auf Platz 5 für 92.453 Dollar. In seiner letzten Hand erhöhte er mit A♦T♣ zunächst auf 165.000, sein Gegner Paul Vas Nunes ging auf 405.000 hoch. Lauk stellte all-in und Nunes machte den Call mit K♣K♦. Das Board bescherte Nunes sogar noch einen Kreuz-Flush und das war es dann für den Deutschen. Schade. Der nächste Spieler, der das Feld räumen musste, war Glenn Lafaye auf Rang 4 für 126.612 Dollar. Auch er verlor eine Pre-Flop-All-In-Konfrontation und zwar gegen Takahiro Nakai. Etwas später läutete der Exit von Paul Vas Nunes das Heads-Up Mel Wiener vs. Takahiro Nakai ein, das von den Chipstacks her recht ausgeglichen begann und dann unterbrochen wurde. Heute Abend wissen wir, wer das Ding gewonnen hat. Turnier #59: Khamsy Bowles führt beim anderen Massenevent Khamsey Bowles auf der Pole-Position Beim $1.500-NLH meldeten sich ursprünglich 2.155 Spieler an und so liegen über 2,9 Millionen Dollar im Preispool. Auf den Sieger warten knapp über 530.000 Dollar. Nach Ende von Tag 2 sind noch 37 Spieler übrig, 309 waren hoffnungsvoll in den Tag gestartet. Die Nase vorn hat jetzt Khamsy Bowles, er hat spät in der Nacht 1,55 Millionen in die Tüte gepackt. Auch noch mehr oder weniger gut dabei sind WSOP-Champ Jamie Gold (1,067,000), Jesse Yaginuma (770,000), Ari Engel (673,000), Harrison Gimbel (645,000), Joe Kuether (598,000), Michael Banducci (471,000) und William Reynolds (185,000). Vor dem Geld ausgeschieden  sind gestern unter anderem Eugene Katchalov, Melanie Wiesner, Jake Cody, Tony Hachem und Jesse Capps. Bubble-Boy wurde Gabriel Nassif auf Platz 217. Im Geld sind ausgeschieden: David “ODB” Baker 17th ($2,967), Dan O’Brien 109th ($3,622), Jackie Glazier 68th ($6,269), Ravi Raghavan 45th ($10,589), Bart Hanson 42nd ($10,589), Natasha Barbour 179th ($2,967), Gavin Griffin 55th ($7,389) und auch Andy Frankenberger 58th ($7,389). Heute geht es ins Finale. Turnier #60: Isi Bojang beim teuren $25.000 PLO mit Bracelet-Chancen Isi Bojang – Klappt es endlich mit dem Bracelet? Das teure $25.000 PLO ist ein Novum der diesjährigen WSOP, das Turnier ist auf 4 Tage angelegt und 175 Spieler machten anfangs mit. Damit liegen etwas über 4,1 Millionen Dollar in der Mitte und nach dem zweiten Tag sind noch 12 Spieler im Rennen. Chipleader ist momentan Anthony Zinno mit fast 2,5 Millionen Chips. Dabei sind auch noch Juha Helppi, Alexander Kostritsyn, Shaun Deeb, Christian Harder und Ismael Bojang, der mit 562.000 Chips auf Rang 10 im Count zu finden ist und hier wirklich mal langsam sein erstes WSOP-Bracelet verdient hätte. Ausgeschieden ohne Geld sind gestern unter anderem Jason Koon, Randal Flowers, Phil Galfond, Scott Clements, Daniel Negreanu, Yevgeniy Timoshenko und Joe Hachem. Im Geld landeten unter anderem David Chiu, Mike Gorodinsky, Scott Palmer und Alexey Makarov. Mal sehen, wer sich heute dem fetten Hauptpreis von 1,2 Millionen Dollar nähert. Turnier #61: Über 4.500 Entries beim Little One for One Drop Nick Yunis führt nach dem ersten Starting-Flight beim Little One Der kleine Bruder des Big One mit 1.111 Dollar Buy-in generierte 4.555 Entries, letztes Jahr waren es 4.496. Das Turnier ist ein Charity-Event, eigentlich kostet es 1.000 Dollar Eintritt, packt man aber noch 111 Dollar drauf, erhält man die doppelte Anzahl Chips. Die beiden Starting-Flights generierten einen schönen Preispool in Höhe von 4.099.000 Dollar, mehr oder weniger gut durch den Tag gekommen sind unter anderem Anton Morgenstern, Carlos Mortensen, Eugen Fritzler, Artur Koren, Sebastian Mueller, Dominik Panka und viele andere. Bei einem Massenturnier dieser Art weiß man eigentlich erst nach dem heutigen Tag 2, was Sache ist und wer Chancen auf die wirklich dicken Batzen aus dem Preispool hat. Es bleibt spannend… Was passiert heute bei der WSOP? Turnier #57, das $1.000-NLH Massenevent wird im Heads-up fortgesetzt. Turnier #59, das weitere $1.500-NLH Massenevent wird entschieden. Turnier #60, das teure $25.000 PLO geht weiter. Turnier #61, das Little One for One Drop geht in Tag 2. Turnier #62, das $1.500 NLH mit Bounties startet. Turnier #63, das $10.000 H.O.R.S.E. Championship startet >> Alle Termine und bisherigen Ergebnisse der WSOP 2015